Mein Weg zur abH

Ich habe meine Ausbildung als zahnmedizinische Fachangestellte im Jahre 2015 begonnen. In der Berufsschule kam ich mit den Lerninhalten wirklich nicht klar. Durch meine schlechten Noten wurde mir klar, dass ich etwas tun musste. Meine Arbeitskollegin hat mit die DAA empfohlen und begleitete mich auch, damit ich mich dort anmelden konnte. Ich habe gesehen, dass viele junge Schüler Spaß am Lernen hatten. Mein erster Eindruck von der DAA war sehr nett und höflich. Um die Anmeldung hat sich die DAA total toll gekümmert und nach der Genehmigung begann der Nachhilfeunterricht. Meine Noten in der Schule waren zu Anfang nur vieren und fünfen. Ich wollte und musste definitiv etwas ändern, denn so könnte ich die Abschlussprüfung niemals schaffen.

Durch die Motivation von der abH und meine wöchentliche Mitarbeit wurde das Unmöglich scheinende möglich gemacht und ich habe mich in meinen Zensuren schnell verbessert.

Ich bin sehr zufrieden mit der abH und mit Hilfe von Frau Horejsi habe ich meine Zensuren insgesamt sehr verbessert. In 6 Wochen findet meine Abschlussprüfung statt. Ich werde sehr gut vorbereitet und gehe mit einem guten Gefühl in die Prüfung. Angst ist natürlich da, aber sie gehört ja auch ein wenig dazu.

Also Leute, worauf wartet ihr. abH mach das Unmögliche möglich.

Linktext